offener Brief: Dulig schmettert BI ab

August 28th, 2019 by BI-B172

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter der BI B172n – jetzt,

man fragt sich oft im Leben wofür machst Du das Alles.

Da schwingt sich eine FDP auf und spricht von wirtschaftlicher Entwicklung und der ehemalige Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit (SMWA + Verkehr) Herr Morlock FDP verhindert den Ausbau der B172n über 5 Jahre, verursacht mehr Schaden als Einsparung mit seiner Lichtsignalanlage in Pirna Krietzschwitz, dort wo die Umfahrung wieder auf die vorhandene B 172 anknüpft.

Alle Experten haben gewarnt dies zu tun, auch der damalige Bundesverkehrsminister Rammsauer (CSU).

Die BI versucht nun in einer 2. Ergänzung zum Planfeststellungsverfahren, diese „Ampel“ mit einem Kreuzungsfreien Knoten zu ersetzen.

Denn die „Ampellösung“ wird den aus der Steigung kommenden Verkehr zum Stehen bringen, verlangsamt damit den Abfluss des Verkehrs, bringt ein deutliches Mehr an Abgasen als rollender Verkehr und behindert eine sich entwickelnde Wirtschaft in der „hinteren“ Sächsischen Schweiz.

Tourismus und Wirtschaft hofft dringend auf den Ausbau, das Kranken-haus Pirna hat sich nur auf dem Sonnenstein angesiedelt, weil die Süd-Umfahrung so entschieden wurde.

Es dauert alles zu lange und nun verkauft Herr Dulig (SPD) eine Stärkung der Wirtschaft und schmettert mit halbherzigen Argumenten Bürgerinitiativen ab, die diese „Ampel“ nicht für sinnvoll halten.

Trotz mehrfacher Ansprache mündlich und schriftlich nur Vertröstungen und keine Entscheidungen. Ministerpräsident und Fraktion der CDU unterstützen die Vorstellungen der BI zur B172n und dem kreuzungsfreien Knoten.

Es muss jetzt schnell entschieden werden, bevor der Knoten mit „Ampel“ gebaut ist! Unterstütz wird die BI 172n auch von der Stadt Pirna und dem Landkreis.

Also Herr Minister tun Sie endlich etwas! Nicht nur reden, handeln zum Wohle der Menschen in der Region!

Posted in Allgemein


(comments are closed).