Pressekonferenz der BI heute, 31.01.2013

Januar 31st, 2013 by BI-B172

Großes Interesse der anwesenden Medienvertreter war zur heutigen Pressekonferenz festzustellen.

Der Sprecher unserer Bürgerinitiative, Klaus Leroff machte klar, dass dem SMWA offensichtlich um Verschleppung des Vorhabens geht. Mit der Verschleppungstaktik des SMWA unter der Leitung von Minister Morlok würden die Baukosten von aktuell 70,9 Mio EUR durch Preissteigerungen bis 2016 auf über 80 Mio. Euro steigen. Die im Juni 2012 von ihm stolz verkündeten Einsparungen würden von der Verschleppung „mehr als aufgefressen“.

Wäre das Planungsverfahren zügig durch Sachsens Behörden voangetrieben worden, könnte schon gebaut werden. So aber bleibe eine ganze Region von der wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt.

Die Verantwortung dafür sei eindeutig beim zuständigen Minister zu verorten.

Den Beitrag von Pirna-TV finden Sie. Hier: www.pirna-tv.de/?8043

Leroff erklärte auch, das nur bei zügigem Abschluss des Planfeststellungsverfahrens – das vom Minister durchaus befördert werden kann – frühestens 2016 mit dem Bau begonnen werden kann. Der Eindruck, der Minister wolle das Projekt nicht, sei kaum zu entkräften, wenn die fertigen Planungsunterlagen fast vier Monate bis zur Weitergabe an das Bundesverkehrsministerium zurückgehalten werden.

Pirnas Oberbürgemeister Klaus-Peter Hanke und Bürgermeister Frieder Haase aus Königstein berichteten von Touristen und ansiedlungswilligen Wirtschaftsunternehmen, die aufgrund der Verkehrssituation der Region fern bleiben. Beide Bürgermeister bekräftigen, dass die Südumfahrung dringend benötigt werde, so wie es seit Jahren in den Planungsunterlagen nachzulesen sei.

Das schlimme an der Situation ist, dass bereits heute die für das JAhr 2020 prognostizierten Verkehrszahlen erreicht würden, auf Kosten der Gesundheit der Anwohner.

Posted in Allgemein


(comments are closed).