Südumfahrung – Planung geht weiter

Juni 21st, 2012 by BI-B172

Als ersten Teilerfolg bewertet unsere BI die Fortführung der Planung und des Planfeststellungsverfahrens der Pirnaer Südumfahrung.

Das heute von der Arbeitsgruppe verkündete gefundene Einsparpotential von 3,1 Mio. EUR beim Anschluss des 3. Bauabschnittes an die alte Linienführung der B172 auf dem Sonnenstein ist ein fauler Kompromiss, so Klaus Leroff, Sprecher die BI. (Hier die Änderung – Quelle SMWA)

Noch ist das Planfeststellungsverfahren nicht abgeschlossen.  Das dadurch fehlende Baurecht verzögert auch den Baubeginn und das kostet Monat für Monat Geld, so Leroff. Jeder Monat Bauverzug kostet den Steuerzahler rund 166.000 EUR, haben Experten errechnet. Diese Mehrkosten von ca. 2 Mio. EUR pro Jahr habe das SMWA unter seinem Minister zu verantworten. Allein der vorübergehende Stopp der Planfeststellung verursacht bisher Mehrkosten von rund 1.000.000 Euro.

Hätte man sich die langwierige Suche nach kaum vorhandenen Einsparpotentialen geschenkt, konnte durch zügigen Baubeginn wesentlich mehr eingespart werden, ist sich die Bürgerinitiative sicher. Der Verkehr wird so vermutlich nach der Festigstellung an einer sehr teuren Ampelanlage erneut stauen. So gestaltet man keine Zukunft.

Posted in Allgemein


(comments are closed).